Contact us

Über mich

Über mich

„Schon mit drei Jahren nahm mich mein Großvater mit zu den Bienen“ oder „Ich bin Imker in der 5. Generation“. So beginnen viele Imker-Biografien. Meine Geschichte geht ganz anders. Fünfzig Jahre meines Lebens hatte ich absolut nichts mit Bienen zu tun, auch meine Verwandten nicht und auch keine Vorfahren von mir. In meinem sechsten Lebensjahrzehnt hatte ich große Lust, etwas ganz Neues zu tun.
Ich bin in meinem Hauptberuf psychologischer Unternehmensberater und Dipl. Lebensberater und habe dabei sehr viel mit Menschen zu tun. Ich wollte nun intensive Erfahrungen  in und mit der Natur sammeln. So absolvierte ich im Abendkurs die Landwirtschaftsschule und lernte dort mehr oder weniger zufällig die Arbeit mit den Bienen kennen. Davon war ich sofort fasziniert. Diese kleinen Lebewesen, ihre unglaubliche Form der Organisation von 50.000 Individuen, ihr

Wechselspiel mit den sich immer ändernden Kräften der Natur – das alles zu beobachten und langsam immer mehr davon zu verstehen, begeisterte mich.
Ich schaffte meine ersten Bienenvölker an und getreu meinem Motto „Wenn schon, dann richtig!“ absolvierte ich in den folgenden Jahren Einsteigerkurs, Facharbeiterausbildung als Imker, Meisterausbildung mit Auszeichnung, bis zur Ehrung als „Bester Meister des Jahres 2017“. Heute umfasst  meine „Imkerei am Anninger“ in meinem Heimatort Gumpoldskirchen etwa 50 Bienenvölker.
Inzwischen begeistert mich neben der Arbeit mit den Bienen auch immer mehr das Komponieren neuer höchstwertiger Produkte aus den Schätzen der Natur, die uns die Bienen liefern. So zum Beispiel „Honig mit Perga“ mit äußerst wertvollen Inhaltsstoffen oder mein wohlschmeckender „Eier-Honig-Likör“. Außerdem verknüpfe ich meinen Hauptberuf mit der Imkerei, indem ich Vorträge und Workshops für Interessierte anbiete, beziehungsweise Fachberatung für Imkerinnen und Imker.
Ich freue mich, wenn Sie mich kontaktieren, eine meiner Veranstaltungen besuchen und meine imkerei-Spezialitäten verkosten!

 

 

Über die Imkerei

Im Jahr 2013 gründete ich die Imkerei am Anninger, die zu 100% in meinem Besitz ist. In einem alten Fuhrwerkerhaus im Ortskern von Gumpoldskirchen und teilweise in meinem Wohnhaus ganz in der Nähe habe ich zwei Produktions- und mehrere Lagerräume, einen Versand- und Verkaufsraum und zwei Werkstätten.

Meine derzeit etwa 50 Bienenvölker stehen an sieben Standorten, die meisten direkt am Waldrand an schönen sonnigen Plätzen im Umkreis von 5 Kilometern. Einige dieser Plätze haben auch eine wunderbare Aussicht auf die Umgebung. Ob diese Aussicht den Bienen genauso viel bedeutet wie mir, wenn ich dort arbeite, bin ich mir aber nicht sicher. Mit Sicherheit sehr viel bedeuten den Bienen die vielfältigen Futterquellen in der näheren Umgebung, wilde Blumenwiesen, Obstbäume, Wildkräuter und vieles anderes.

Die großen, intensiv mit Pestiziden gespritzten Agrarflächen sind weit weg, die Weingärten in der näheren Umgebung werden zwar auch gespritzt, bilden aber keine attraktiven Anflugziele für die Honigsammlerinnen. Daher habe ich mit dem mancherorts dramatischen Bienensterben keine Probleme.
Die intensive Arbeit bei den Bienen bewältige ich größtenteils alleine, mit temporärer Mithilfe von Freunden, bei denen ich mich dafür herzlich bedanke!  Auch meine Frau Elisabeth wirkt in ihrer Freizeit oft mit, sie produziert das köstliche, immunkraftstärkende Hollergelee und andere Marmeladen mit Honig.
Seit 2018 bin ich auch “Burgimker“ auf der Burg Liechtenstein bei Mödling, der Burghonig der dort ansässigen Burgbienen wird vor Ort  im Burgshop verkauft.
Der Vertrieb der Imkereiprodukte erfolgt einerseits im meinem Hofladen nach Vereinbarung, in einigen regionalen Geschäften, über regionale Vertriebsplattformen wie zum Beispiel  www.paradeisa.at  und ab 2020 auch über einen eigenen Webshop.

 

Close
Compare
Wishlist 0
Open Wishlist Page Continue Shopping